Tools

Siemens Schweiz AGSiemens Schweiz AG

Site ExplorerSite Explorer
Close site explorer

Skilift produziert Solarstrom

Donnerstag, 5. April 2012

Tenna schrieb Schlagzeilen bis über die Landesgrenzen hinaus. Im Dezember 2011 wurde im Bündner Bergdorf der weltweit erste Solarskilift in Betrieb genommen. Die Anlage produziert jährlich bis zu 90 000 Kilowattstunden Strom.


Nach rund 40 Jahren Betriebszeit musste der Skilift in Tenna aufgrund von Mangel an Ersatzteilen saniert werden. Die Transportkapazität konnte man dabei gleich auf 800 Personen pro Stunde verdoppeln. Da es in Tenna bereits viele Dachflächen mit Photovoltaikmodulen gibt, beschloss man beim neuen Skilift auch eine Photovoltaikanlage zu installieren. Da die Dachflächen der Betriebshäuschen an der Berg- und Talstation aber zu klein waren, wurden die Solarzellen auf den Lift selbst gebaut.

Solar-Wings-System
Als Vorlage diente das Solar-Wings-System, das bei einer Anlage über dem Parkplatzareal der Firma Flumroc in Flums installiert wurde. Dabei werden Photovoltaikmodule zwischen zwei Seilen aufgehängt. Diese mit einem dritten Seil verbundenen Wings können über einen Antrieb einachsig gekippt und so dem Sonnenstand nachgeführt werden. In Tenna sind auf diese Weise 82 Wings auf einer Länge von 330 Metern über dem Skilift angebracht. Die Windangriffskräfte sind allerdings bei den Wings erheblich höher als beim Skilift darunter. Deshalb mussten die Masten stärker dimensioniert werden. Ausserdem wird die Windstärke stetig überwacht und sobald ein bestimmter Wert überschritten wird, fahren die Panels in einen vordefinierten Winkel, um ein Schwingen der Seilfelder zu verhindern.

Positive Energiebilanz
Die Photovoltaikanlage auf dem Skilift Tenna produziert jährlich rund 90 000 Kilowattstunden Strom, wovon während der Wintersaison etwa 25 000 Kilowattstunden für den Betrieb des Lifts benötigt werden. Der produzierte Strom wird ins Netz eingespeist und zu Marktpreisen verkauft. Die Betreiber rechnen, dass die Projektkosten von rund 1,3 Millionen Franken in etwa 12 Jahren amortisiert sein werden. Für das Tourismusangebot in Tenna lohnt sich die Investition bereits heute. Der erste Solarskilift ist wenige Wochen nach der Eröffnung schon über die Landesgrenze hinaus bekannt und die Betreiber spüren einen leichten Besucherzuwachs.



Nadine Paterlini 

 nadine.paterlini@siemens.com