Signale & Masten

Eine hohe Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Signalanlagen sind Grundlagen für einen reibungslosen und sicheren Ablauf des Bahnbetriebs. Dazu gehört einerseits eine robuste Bauweise, um Ausfälle zu vermeiden. Doch die Siemens-Lösungen bieten ausserdem eine hohe Lebensdauer und Wartungsfreiheit.

Einsatzgebiete

In der Eisenbahnsicherungstechnik werden Signale eingesetzt, um dem Lokomotivführer Anweisungen oder Verbote mitzuteilen. Das Signal stellt also die Schnittstelle zwischen der Sicherungsebene (Technik) und dem Lokomotivführer (Mensch) dar.

Eisenbahnsignale

Heute sind der überwiegende Teil der Eisenbahnsignale mit Glühlampen bestückt, neu werden Signale jedoch auch in moderner LED-Technik angeboten, um die Verfügbarkeit weiter zu erhöhen und Lebenszykluskosten zu senken.

Signalmasten

Die Hauptanforderung an ein Eisenbahnsignal besteht darin, dem Lokomotivführer eine optimale Erkennbarkeit zu ermöglichen. Neben einer ausreichenden Helligkeit gehören dazu die Befestigung in Höhe des Lokomotivführerstandes und eine Möglichkeit, die Signale entlang dem Gleisverlauf ausrichten zu können.

Hierfür haben wir Signalmasten und Halterungen entwickelt, mit denen die Signale den örtlichen Gegebenheiten entsprechend befestigt werden können.

Die Signalmasten verfügen zusätzlich über geeignete Besteigungsmöglichkeiten, die es dem Betreiber ermöglichen, die Glühlampen auszuwechseln oder Reinigungsarbeiten vorzunehmen.

Kabelverteiler/Schaltschränke

Für den Anschluss von Signalkomponenten bieten wir Kabelverteiler und Schaltschränke in verschiedenen Ausführungen an.


Druckschriften