Elektronisches Stellwerk Simis®-C

Trackguard Simis-C ist ein standardisiertes Microcomputer-Kompaktsystem zum Aufbau signaltechnischer Systeme. Grundbaustein der Stellwerksbauform sind sichere kompakte Rechner, die nach dem Simis-Prinzip arbeiten (Simis - Sicheres Mikrocomputersystem von Siemens). Aufgrund des modularen Aufbaus in der Hardware und der Software können sowohl kleine als auch sehr umfangreiche Stellwerke gebaut werden. Das elektronische Stellwerk verfügt über einfache, leistungsfähige Schnittstellen zu anderen computergesteuerten Bahnsystemen.

Charakteristik/Merkmale

Simis-C realisiert eine Vielzahl von betriebstechnischen Funktionen. Dies sind unter anderem:

  • Zug- und Rangierfahrstrassen
    - Regel- und Umfahrstrassen
    - Zugfahrstrassen mit oder ohne Durchrutschwegsicherung

  • Einzelbedienungen von Weichen, Gleissperren, Ersatzsignalen und ähnlichen Elementen

  • Örtliches Stellen von Weichen in Nahstellbereichen

  • Automatikfunktionen, z.B. Selbststellbetrieb


Grundaufbau des Simis-C-Basissystems

Das elektronische Stellwerk der Bauform Simis-C ist modular aufgebaut und arbeitet nach dem Bereichsrechnerprinzip. Bei diesem Prinzip wird die sicherungstechnische Aussenanlage in örtliche Bereiche gegliedert. Die zugehörigen sicherungstechnischen Elemente werden von jeweils einem Bereichsstellrechner gesteuert und überwacht.

Simis-C arbeitet nach dem Spurplanprinzip. Dabei werden die logischen Elemente der Stellwerkslogik in gleicher Anordnung wie die entsprechenden Aussenanlagenelemente abgebildet.

Sicherheit im Simis-C-Stellwerk

Die Sicherheit des elektronischen Stellwerks wird im Wesentlichen erreicht durch:

  • Sichere Rechner, die nach dem Prinzip des sicheren Mikrocomputer-Systems von Siemens Simis arbeiten

  • Die gewählte Art der Datenübertragung zwischen den sicheren Rechnern

  • Ein spezielles Verfahren für eine sichere Anzeige

  • Ein spezielles Verfahren für sicherheitsrelevante Bedieneingaben


Projekte

In der Vergangenheit wurden diverse Projekte realisiert.

Simis-C ist in der Schweiz in rund 50 Bahnhöfen im Einsatz. In Chiasso wurde 1989 Simis-C als erstes elektronisches Stellwerk der Schweiz in Betrieb genommen. Weitere in Betrieb genommene Anlagen:

  • Biel
    Inbetriebnahme 2000

  • Bellinzona
    Inbetriebnahme 1995

  • Basel 
    Inbetriebnahme 1995

  • St. Gallen 
    Inbetriebnahme 1994

  • Aarau 
    Inbetriebnahme 1994

  • Zürich HB 
    diverse Stellwerke im Raum Zürich HB

  • Chiasso 
    Inbetriebnahme 1989


Hinweis

Simis-C wird durch Simis W abgelöst.