Siemens erweitert sein Symaro-Sortiment um Strömungsfühler

Montag, 26. November 2012

Die Siemens-Division Building Technologies ergänzt ihr Symaro-Fühlersortiment mit neuen Durchflussfühlern und Durchflussschaltern, die beste Messqualität bei Durchflussanwendungen in Flüssigkeiten garantieren. Ausserdem wurde der Luftgeschwindigkeitsfühler QVM62.1 um neue Ausgangsvarianten erweitert. Damit bietet Siemens nun ein umfassendes Fühlersortiment für alle branchenüblichen HLK-Messbereiche.



Die neuen Strömungsfühler im Symaro-Fühlersortiment der Siemens-Division Building Technologies sind für den Einsatz in Flüssigkeiten und Luft geeignet und bilden eine optimale Basis für die energie- und kosteneffiziente Regelung gesamter HLK-Anlagen.

Die neuen Vortex-Durchflussfühler für flüssige Medien sind in Versionen aus glasfaserverstärktem Kunststoff oder aus Rotguss erhältlich und zeichnen sich durch eine hohe Genauigkeit aus. Sie enthalten keine beweglichen Teile, was sie unempfindlich gegen Verschmutzungen macht und zu einer sehr guten Medienbeständigkeit führt. Daraus resultieren eine hohe Lebensdauer und eine optimale Langzeitstabilität.

Die neuen Durchflussschalter aus glasfaserverstärktem Kunststoff werden mit einem Rohrstück aus Messing geliefert und verfügen über einen Reedkontakt. Dieser schaltet berührungslos mittels eines Magnetfeldes ohne Rückstellfeder, wodurch der Schaltpunkt stabil bleibt. Die Schalter arbeiten in einem Druckbereich bis zu 10 bar und ohne Faltenbalg. Dadurch ist der Schaltpunkt druckunabhängig und ausschliesslich vom Volumenstrom abhängig. Die Durchflussschalter eignen sich besonders zur Strömungsüberwachung von flüssigen Medien in hydraulischen Systemen wie beispielsweise Kälte- und Heizungsanlagen oder Wärmepumpen.

Sowohl die Durchflussfühler als auch die Durchflussschalter sind in den vier Nennweiten DN 10, DN 15, DN 20 und DN 25 erhältlich. Die Fühler decken damit Durchflussbereiche von 1,8 bis 150 Liter/Minute ab. Sie sind in Trinkwasser, Heizungswasser und den üblichen Wasser-Glykol-Gemischen sowie in einem breiten Temperaturbereich universell einsetzbar. Alle Geräte sind mit den Ausgangsvarianten DC0…10 V oder DC 4…20 mA oder Schaltkontaktausgängen erhältlich.Der Luftgeschwindigkeitsfühler QVM62.1 deckt die Messbereiche 0…5, 0…10 und 0…15 m/s ab. Er verfügt über ein speziell entwickeltes Dünnschichtmesselement und ist damit weitgehend unabhängig von der Anströmrichtung und praktisch unempfindlich Schmutz gegenüber. Auch dieser Fühler ist mit den Ausgangsvarianten DC 0…10 V oder DC 4…20 mA erhältlich.