Erst digital planen, dann bauen

Dienstag, 18. Oktober 2016

Building Information Modeling (BIM) ist nebst der Digitalisierung ein Schlagwort, das in aller Munde ist. Die computergestützte Methode wird die Arbeitsweise in der Bauwirtschaft grundlegend verändern und zu einer Transformation hin zum digitalen Bauen führen.


Unsere Welt wird zunehmend digital – und stellt damit auch die Baubranche vor grosse Herausforderungen. Nebst den steigenden Anforderungen an Energieeffizienz, CO2-Reduktion, Gebäudeperformance und Nachhaltigkeit wird die Zusammenarbeit aller Beteiligten durch immer grössere Planungsteams und mehr Spezialisten zunehmend komplexer. Konventionelle Methoden stossen dabei an ihre Grenzen: Lange Planungs- und Bauzeiten, Qualitätsmängel und Ineffizienzen in der Zusammenarbeit gehören zu den Konsequenzen. BIM ist eine computergestützte Arbeitsmethode, die alle Beteiligten über ein digitales Gebäudemodell miteinander verbindet. Das Bauen soll so schneller, sicherer, kostengünstiger und umweltverträglich werden – und vor allem aber eines: besser.

Weitere Informationen finden Sie hier