Kompakt-Bedienteile für das Einbruchmeldesystem SPC

Dienstag, 31. März 2015

Siemens stellt zwei neue Kompakt-Bedienteile für das Einbruchmeldesystem SPC vor. Sie arbeiten mit Touchkeys statt mit herkömmlichen mechanischen Tasten. Die Tastaturoberfläche wird nur beleuchtet, wenn sie berührt wurde. Mit 17,5 Millimetern Tiefe sind die Bedienteile extrem schlank. Das Modell SPCK520 bietet Display und Sprachausgabe, das Modell SPCK521 zusätzlich einen Ausweisleser.


Die neuen Bedienteile unterstützen EM- und MIFARE-Kartentechnologien. Die fortschrittliche Benutzerauthentifizierung macht die wiederholte Eingabe eines PIN-Codes bei Systemen, die jeden Tag mehrmals aktiviert und deaktiviert werden, überflüssig. Benutzer können vorinstallierte oder individuelle Audiodateien auf die Bedienteile herunterladen. Diese akustischen Meldungen unterstützen den Benutzer bei Systemereignissen.

Das grosse grafische Display bietet verschiedene Informationen auf einen Blick: Benutzer erhalten zum Beispiel detaillierte Informationen zu Türen, die offen oder angelehnt sind und damit die Schärfung des Systems verhindern. Die Bedienteile liefern Systeminformationen und bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Parametrierung des SPC-Systems vor Ort – ohne weitere Hilfsmittel wie etwa einen PC.

Über ein optionales steckbares Funkmodul können die Bedienteile als Funkempfänger genutzt werden und so mit drahtlosen Meldern in der Nähe kommunizieren. Separate Funkempfänger sind damit nicht erforderlich. Darüber hinaus enthalten die Bedienteile Steckklemmen, mit denen sich die Adern der Anschlusskabel einfach anschliessen lassen. Für den Unterputzeinbau ist ein Unterputzrahmen verfügbar, mit dem sich das Bedienteil plan in der Wand versenken lässt. Für den Einbau in Betonwände gibt es optional eine Metallwanne.

Die Kompakt-Bedienteile sind mit vorhandenen SPC-Systemen rückwärtskompatibel. Standardmässig stehen acht Sprachen zur Auswahl, weitere Sprachpakete können per Download bezogen werden. 

Die SPC-Einbruchmeldeserie des Siemens-Geschäftssegments Security Products verbindet ausgereiften Schutz vor Einbrechern mit einem kostengünstigen, modularen Design- und Installationskonzept. Die SPC-Systeme sind auf bis zu 512 Zonen, davon bis zu 120 Funkzonen, skalierbar.