Synco living+ erhält KliK-Zertifizierung

Dienstag, 21. Juli 2015

Als erstes System seiner Art wurde das Home Automation System Synco living+ von Siemens im Juli 2015 durch die Stiftung KliK als GA-Systemlösung zertifiziert. Das von der Stiftung KliK lancierte Förderprogramm im Bereich Gebäudeautomation unterstützt institutionelle Immobilienbesitzer und private Mehrfamilienhausbesitzer bei der Modernisierung der Gebäudeautomation finanziell.

Dr. Marco Berg, Geschäftsführer der Stiftung KliK, übergibt das Zetrifikat für Synco living+ als GA-Systemlösung an Guido Lang, Leiter Produktmanagement, Siemens Schweiz AG.

Für Siemens sind Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zentrale Themen und bedeuten, im Sinne zukünftiger Generationen, verantwortungsvoll zu handeln – wirtschaftlich, ökologisch und sozial. Deshalb unterstützt das Unternehmen die im Rahmen der Energiestrategie 2050 geforderte Reduktion von CO2-Emissionen mit innovativen Lösungen, Systemen, Produkten und Dienstleistungen.

Als erstes System seiner Art wurde Synco living+ von der Stiftung Klimaschutz und CO2-Kompensation KliK als GA-Systemlösung zertifiziert. Das System kommt bei Modernisierungen von Öl- und Gasheizungen in Mehrfamilienhäusern und Gebäuden im einfachen Zweckbau mit bis zu 1000 m2 Energiebezugsfläche zum Einsatz.

Reduzierung des Planungsaufwandes
Das Home Automation System Synco living+ kommuniziert weitgehend drahtlos (KNX RF). Damit entfällt eine aufwendige Verkabelung und eine hohe Flexibilität ist garantiert. Der modulare Systemaufbau reduziert den Planungsaufwand und die Investitionskosten, was im Zusammenhang mit der KliK Zertifizierung als GA-Systemlösung besonders zum Tragen kommt. Die Temperatur kann in bis zu zwölf Räumen individuell geregelt werden. Dank der hohen Regelgüte von ± 0,2 °C lassen sich so bis zu 30 Prozent Heizenergie einsparen, gleichzeitig sinkt auch der CO2-Ausstoss des Hauses. Mit Synco living+ wird die Energieeffizienzklasse „A“ gemäss der Norm EN 15232 erreicht.

Kommunikation via KNX
Synco living+ erfüllt den weltweit anerkannten KNX-Kommunikationsstandard. Damit kann das System mit anderen Geräten kommunizieren (KNX TP1, Draht), die ebenfalls KNX nutzen. Das System eignet sich sowohl für Ein- und Mehrfamilienhäuser, Ferienwohnungen und -häuser wie auch Zweckbauten und Schulhäuser.

Langjährige Erfahrung im Bereich Energiedienstleistungen
Nebst akkreditierten Projektbegleitern bietet Siemens weitere Dienstleistungen an, die über die Anforderungen von der Stiftung KliK hinausgehen. Das speziell auf Energiedienstleistungen ausgerichtete Center of Competence in Steinhausen verfügt über langjährige Erfahrungen und Know-how in diesem Bereich. Die Grundlage jeder Modernisierung bzw. Verbesserung ist zunächst die Transparenz über die wesentlichen Energieflüsse. Auf der Basis der Transparenz werden die Potenziale für eine Optimierung mithilfe bereits bestehender Einrichtungen bestimmt. Führt die Optimierung alleine nicht mehr weiter, erfolgt im nächsten Schritt die Nachrüstung energieeffizienter Funktionen, die sogenannte „Green Migration“. Bei grossen Gebäuden bietet Siemens das Energiespar-Contracting als Finanzierungslösung an. Die erzielten Einsparungen bezahlen die nötigen Investitionen. Die Cloudsoftware Advantage NavigatorTM rundet die Energiedienstleistungen ab. Neben reinen Energiemanagement-Anwendungen bietet die Advantage-Navigator-Plattform robuste Analysefunktionen zur Gebäudebetriebsleistung, um eine maximale Systemeffizienz zu gewährleisten.

Mit dem breiten Angebot an Energiedienstleistungen und dem langjährigen Know-how auf diesem Gebiet erfüllt Siemens die Anforderungen des Förderprogramms Gebäudeautomation der Stiftung KliK und bietet darüber hinaus weitere, ergänzende Leistungen an.