IP-Bullet-Kameras von Siemens liefern bei Tag und Nacht hervorragende Bildqualität

Dienstag, 3. März 2015

Siemens hat eine neue Modellreihe innovativer IP-Bullet-Kameras auf den Markt gebracht. Es gibt zwei Modellversionen: CCPW3025-IR (3MP-Version) und CCPW5025-IR (5MP-Version). Die Kameras in einem ansprechenden Gehäuse bieten eine hohe Bildauflösung und -qualität und liefern damit unter allen Lichtbedingungen scharfe Bilder.


Die robusten, zuverlässigen Kameramodelle eignen sich für unterschiedlichste Anwendungen. Sowohl die Kamera als auch das motorisierte 3-9-mm-Objektiv befinden sich in einem dauerhaft versiegelten IP66-Wetterschutzgehäuse. Leistungsfähigkeit und Betriebszuverlässigkeit sind damit selbst unter extremen Umgebungsbedingungen gewährleistet.

Ergänzt werden diese Leistungsmerkmale durch H.264- und MJPEG Dual Encoding, einschliesslich Context Adaptive Binary Arithmetic Coding (CABAC), was eine hervorragende Videocodierung sicherstellt. Die Kompatibilität mit ONVIF Profile S ermöglicht die nahtlose Integration in Drittanbietersysteme. Das 3MP-Modell hat eine Auflösung von 2048 x 536 Pixel bei 15 fps und 1920 x 1080 Pixel bei 25 fps, das 5MP-Modell leistet 2592 x 1944 Pixel bei 12 fps und 1920 x 1080 Pixel bei 25 fps. Beide Ausführungen haben einen bidirektionalen Audioeingang bzw. -ausgang. Für die lokale Alarmaufzeichnung kann der integrierte Speicher mit einer Micro-SDHC/SDXC-Karte auf bis zu 64 GB erweitert werden.
 
Hervorragende Bildqualität
Dank einer modernen integrierten Gegenlichtkompensation (BLC) sowie einem vergrösserten Dynamikbereich (WDR) gewährleisten diese IP-Bullet-Kameras hervorragende Bildqualität. Die Varifokus-Tag/Nacht-IR-Technologie sorgt für exzellente Farbbildqualität im Tag-Modus und der mechanisch steuerbare IR-Cut-Filter für IR-empfindliche, scharfe schwarz-weiss Bilder bei Nacht. Zusätzlich justiert eine Auto-Back-Focus (ABF)-Funktion beim Wechsel zwischen Farbe und Schwarz-weiss automatisch die CMOS-Position der Kamera und stellt damit jederzeit eine optimale Bildqualität sicher.

Die Kameras lassen sich sowohl im Aussen- als auch im Innenbereich problemlos montieren. Erforderlich sind dafür lediglich eine Halterung mit drei Ausrichtungsmöglichkeiten sowie eine Stromversorgungs- und Netzwerkverbindung. Die Stromversorgung kann auch über die IT-Netzwerk-Infrastruktur erfolgen, indem man die PoE-Option (Power-over-Ethernet) nutzt.