3. Berner Cleantech-Treff

Dienstag, 18. August 2015

Am Donnerstag, 20. August findet der 3. Cleantech-Treff in der PostFinance Arena in Bern statt. Der im Rahmen vom energie-cluster.ch organisierte Anlass befasst sich mit Möglichkeiten zur Einsparung von Energie, Wärme und Strom. Zahlreiche Referenten führen mit spannenden Vorträgen durch den Tag.


Die Energiekosten der Berner Wirtschaft belaufen sich jährlich auf über eine Milliarde Franken. Für einen Betrieb machen sie gegen 5 % der Wertschöpfung aus. Bei Grossverbrauchern kann der Anteil bis zu 20 % betragen. Das müsste nicht sein: Contracting-Beispiele und Erfahrungen zeigen, dass gegen 30 % des Energieverbrauchs und damit Kosten eingespart werden können. Allerdings sind Energieverbrauchsminderungen nur mit einem gezielten und systematischen Vorgehen zu erreichen – zum Beispiel mit Energiemanagementsystemen.

Der 3. Berner Cleantech-Treff zeigt die Ziele und das Vorhaben für optimierte Energieeinsparungen in der Wirtschaft auf, insbesondere für KMUs. Welche Schritte sind zu unternehmen? Wer ist zu kontaktieren? Wie sehen die Hilfestellungen für Grossverbraucher und KMU aus?

Namhafte Referenten aus Verwaltung, Forschung und vor allem aus der Umsetzung werden den neusten Stand für ein effizientes Vorgehen vermitteln. Private Firmen und Consultants zeigen auf, wie sich moderne Tools für das gewinnbringende Energiemanagement einsetzen lassen. Die Teilnehmenden werden erkennen: Energieeinsparungen und erneuerbare Energien können Kosten senken. Von Siemens Schweiz wird Christoph Glockengiesser, dipl. Ing. (FH), EMBA, ein Referat über die Chancen des Grossverbrauchermodells halten. Dabei zeigt er auf, wie man eine bessere Produktionsperformance mit mehr Komfort und gleichzeitig tieferen Energiekosten erreichen kann.  

Der 3. Berner Cleantech-Treff bietet wiederum eine ideale Plattform für den Erfahrungsaustausch über Fachgrenzen hinweg und ein ungezwungenes Networking.