Raumautomation

Einleitung

Als «Raumautomation» wird diejenige Teildisziplin der Gebäudeautomation bezeichnet, welche die gewerkeübergreifenden Automationsfunktionen und -aufgaben innerhalb der Räume von Gebäuden ausführt. Zudem werden Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlage (HLK) sowie Beleuchtung oder Beschattung so gesteuert, dass jederzeit die richtige Temperatur und Luft-
qualität sowie angenehme Lichtverhältnisse herrschen. Ziel der Raumautomation ist es, einerseits den Komfort für die
Nutzer des Raumes zu erhöhen und anderseits durch effiziente Nutzung der Ressourcen Energie und dadurch auch Kosten zu sparen.

Raumautomation steuert die unterschiedlichen Gewerke innerhalb eines Raumes.

Funktionen der Raumautomation

Eine Funktion der Raumautomation beschreibt eine spezifische Aufgabe oder eine typische Wirkung des Automations-systems. Eine Funktion ist dabei gekennzeichnet durch ihre Struktur, internen Zustandsgrössen und Eingangs /Ausgangs-grössen, die auch Schnittstellen zu anderen Funktionen sein können. Funktionen müssen möglichst eindeutig spezifiziert und beschrieben werden, in der Regel durch eine verbal und/oder formale Funktionsbeschreibung. Raumfunktionen gleichen Charakters werden in folgende Funktionsgruppen zusammengefasst:

  • Zentrale Funktionen für alle Gewerke
    Z. B. für Service, Storenreinigung, in Notsituationen, für Wetterschutz (Wind und Frost), Beschattungs- oder
    Beleuchtungssteuerung nach Zeitschaltprogrammen

  • Raumfunktionen für Beschattung
    Z. B. manuelle Vorortbedienung (auf, ab, schrittweise auf/ab, auf Stellung/Höhe/Winkel fahren), Präsenz- oder  Blendschutz-Automatik, Überwachung der Beschattung mit Meldung im Störungsfall

  • Raumfunktionen für Beleuchtung
    Z. B. manuell geschaltete oder gedimmte Beleuchtung, automatische Tageslichtsteuerung, Beleuchtungssteuerung nach Präsenz oder nach Tageslicht und Präsenz, Konstantlichtregelung, Beleuchtungsüberwachung mit Meldung im Störungsfall

  • Raumfunktionen für HLK
    Z. B. für Heizkörper, für Kühldecken, für Fan Coils, für VVS-Systeme

  • Raumkoordinationsfunktionen
    Z. B. Unterstützung der Standard-Raumbetriebsarten, Steuerung der Raumbetriebsarten nach Zeitprogrammen, zentrale Steuerung der Raumbetriebsarten, lokale Präsenzerfassung, Analyse der thermischen Belastung unterstützt energie-effiziente Koordination von HLK und Beschattung, Steuerung von Szenen und Sequenzen

Übersicht der Funktionsgruppen für Raumautomation