Gebäude-Energiesparpotenziale

Um Ihnen bei der Nutzung der Energiesparpotenziale Ihrer Gebäude behilflich zu sein, verfolgt Siemens ein systematisches Vorgehen. Als Teil dieser Planung auf mehreren Ebenen wird eine detaillierte Analyse und eine zuverlässige Einschätzung der möglichen Energieeinsparungen durchgeführt - alles unterstützt durch verschiedene Werkzeuge, die miteinander vernetzt sind.

Energy Performance Classification (EPC) Tool

  • Dieses Werkzeug gestattet eine schnelle Analyse der bestehenden Anlage und eine Einschätzung des Energiesparpotenzials sowie der Amortisationszeit. Die Energieeffizienz der Gebäuautomation Ihres Gebäudes wird gemäss SN EN 15232 bzw. SIA 386.110 beurteilt.

  • Das Tool verfügt über folgende Hauptfunktionen:  
    – Erfassung des aktuellen Zustands des bestehenden GA-Systems und Zuordnung der
       Regelung zu Energieeffizienz-klassen A bis D
    – Festlegung des neuen Zustands des GA-Systems nach der Modernisierung und
       Zuordnung der Regelung zu Energieeffizienzklassen A bis D
    – Festlegung des jährlichen Einsparpotenzials und Berechnung in der jeweiligen Währung
    – Information über die resultierende Amortisationszeit
    – Schnelle Erstellung kundenspezifischer Dokumentation


Energy Efficiency Calculator (EEC)

  • Für ein ausgewähltes Gebäude mit HLK-Anlagen bietet dieses Werkzeug eine detaillierte Analyse des Energiesparpotenzials und der Senkung der CO2-Emissionen, die durch die neuen GA-Systemfunktionen ermöglicht werden.

  • Das EEC Tool ist ein unterstützendes Werkzeug, das folgenden Hauptzwecken dient, basierend auf örtlichen Wetterdaten und der Gebäudekonstruktion:
    – Aufzeigen des Energiesparpotenzials resultierend aus den verschiedenen
       Energieeffizienzfunktionen, die an Gebäuden und Anlagen umgesetzt werden
    – Vergleich der berechneten Energiekosten mit den benötigten Investitionen und
       Bereitstellung von Informationen zur Amortisationszeit


Specification Text Selection Tool (STST)

  • Energieeffizienz beginnt bereits während der Planungsphase eines Gebäudes. Zur Unterstützung von Fachleuten mit Spezifikationen entwickelte Siemens das Specification Text Selection Tool (STST).

  • Das STST ist einzigartig insofern, als es den Fokus auf energieeffiziente Gebäudeautomation richtet. Mithilfe einer umfangreichen Datenbank kann der Verfasser von Ausschreibungstexten effizient neutrale und funktionelle Spezifikationen schreiben, basierend auf Energieeffizienzfunktionen, besonders mit Bezug auf SN EN 15232 bzw. SIA 386.110.